„Das Leben ist zu kurz, um langweiligen Schmuck zu tragen."
(unbekannt)

Die Schmuckmanufaktur. Werdegang. Ausstellungen.

Anja Muth

Staatlich geprüfte Designerin für Schmuck und Gerät
Goldschmiedemeisterin

seit 2006 selbstständig mit „die Schmuckmanufaktur“ in Brackenheim
2004-2006 selbstständig mit Ladengeschäft in München
2004 Abschluss Meisterschule in München
Jahresbestmeisterin
Meisterpreis der bayerischen Staatsregierung
2001 Abschluss zu Goldschmiedegesellin in Itzehoe/Lübeck
1999 Abschluss in Pforzheim (Schulpreis) Preis der Stadt Pforzheim

 

Ausstellungen

2021 Kunst-Genuss-Handwerk in Güglingen, Hochzeitsmesse Ludwigsburg
2020 Hochzeitsmesse in Heilbronn, Sommerbrise im Schmuckkeller, Weihnachtsausstellung im Schmuckkeller
2019 Hochzeitsmessen in Heilbronn, Sinsheim, Ludwigsburg, Rotaryclub in Hockenheim, Frühjahrsputz und Sommerbrise im Schmuckkeller, Kunst-Genuss-Handwerk in Güglingen, Weihnachtsausstellung im Schmuckkeller

 

Frühere Ausstellungen
seit 1996 in diversen Ausstellungen vertreten
Hochzeitsmessen in Heilbronn, Ludwigsburg, Sinsheim, Mosbach, Öhringen Gewerbeschauen in Ketsch, Landau, Speyer, Heilbronn Einzelausstellungen bzw. im Rahmen von besonderen Märkten u.a. in Pforzheim, Hanau, Barcelona, Heidelberg, München, Scheyern, Amberg, Neumarkt, Ketsch, Hockenheim, Bönnigheim, Bad Mergentheim, Freising, Idar-Oberstein



Schmuckmanufaktur. Werkstattbetrieb.

In der Schmuckmanufaktur entstehen Schmuckstücke für alle, die das Besondere suchen.
Die Leidenschaft, die Anja Muth für Schmuck hat, spürt man schnell. Ihr Stil ist unverkennbar und lässt doch sehr viel Freiraum für Individualität. Mit Freude, Muße und viel Liebe zum Detail entsteht etwas ganz Persönliches – das macht den Zauber von Anja Muths Schmuck aus.

Öffnungszeiten. Termine.

im eigentlichen Sinne gibt es nicht. Die Schmuckmanufaktur ist ein Werkstattbetrieb mit kleiner Ausstellungsfläche. Gerne können Termine abends oder auch am Wochenende vereinbart werden.
Wie beim Schmuck gilt auch hier: das Besondere braucht seine Zeit. Und dies bekommen Sie hier.

Im Frühjahr, Sommer und in der Weihnachtszeit können Sie den Schmuckkeller erleben. Die Öffnungszeiten hierzu finden Sie unter Termine.

Nachhaltigkeit

Ich lege sehr viel Wert auf „Wiederverwenden“, sei es dadurch, dass neue Schmuckstücke durch Umarbeiten oder Einschmelzen von altem Schmuck entstehen, oder dass „altes“ Gold/Silber gesammelt und in der Scheideanstalt entsprechend recycelt wird. Das hieraus gewonnene neue Material (Gold, Silber, Platin, Palladium) wird für neue Schmuckstücke verwendet. Im Jahresverlauf wird so von mir selbst nur sehr wenig Rohmaterial neu angekauft. Dieses „neue“ Material unterliegt den zertifizierten RJC-Standarts. Sowohl meine Materialhändler als auch meine Steinhändler sind mir persönlich bekannt. Alle weiteren Zulieferer sind im inländischen Markt beheimatet.

Durch das Lieferkettengesetz ist Kinderarbeit ausgeschlossen, die Zulieferer handeln nachhaltig, unter ethischen, sozial gerechten und umweltschonenden Bedingungen. Konfliktfreiheit, Gerechtigkeit, Fairness und Transparenz stehen an oberster Stelle. (Auszug von RJC)

www.responsiblejewellery.com

Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern.
Cookies für Analyse und Marketingzwecke werden nicht verwendet!
Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.